Preloader

Archiv der Ausstellungen

Petersburger Hängung


6.12.2016 bis 15.1.2017


Bei der PETERSBURGER HÄNGUNG, auch Salonhängung genannt, trifft Chaos auf Ordnung. Bezugnehmend auf die Eremitage in Petersburg, vereint sie Kunst mit persönlichen Erinnerungen, Vorlieben und einem speziellen Sammlergeist.

Sehen und erfahren Sie diese Faszination einer alten und wieder aktuellen Präsentation bei uns vom 6.12.2016 - 15.1.2017. Eine Vielzahl von Kunstwerken verschiedener Techniken und Künstler zwischen 100 und 500€ erwartet Sie bei uns.


Genießen Sie die Vielfalt der Exponate speziell am:
Samstag und Sonntag, 10. und 11. Dezember,
jeweils von 11.00- 17.00 Uhr.

Einladung als PDF - hier

Inspiration


8.9.2016 bis 6.11.2016


Skulpturen, Fotos, Malerei und Installationen

Leo Ferdinando Demetz
Eberhard Freudenreich
Sigrid Neuwinger
Andreas Titzrath
Piet Warffemius

Diese Galerie findet im Kettelhack Karree statt.


Zur Vernissage am:
17. September um 17 Uhr laden wir herzlich ein.

Einführung: Angela Holzhauer, Kunsthistorikerin und Kulturjournalistin aus Hamburg

Einladung als PDF - hier
Zeitungsartikel als PDF - Hier klicken
Bericht als PDF - Hier klicken

JÜRGEN RAHN


18.9.2016 bis 15.10.2016


- from mindscapes to landscapes -
Literatenmaler Jürgen Rahn
Seine Texte liest Dr. Claus Cordes.


"In der europäischen malerei blieb landschaft lange zeit kulisse.
Ein allgemeines bezüglich malerei, gleich welchen genres
galt immer schon:
sie ist eine geistige disziplin.
Was unterscheidet sie denn sonst
von kunstgewerblichem und dekoration?"


Zur Vernissage am:
18. September um 17 Uhr laden wir herzlich ein.

Die Ausstellung ist in Verbindung mit der Lesewoche des Vereins Leselust e. V. Vom 19. - 23.9. jeweils 20.00 Uhr, am 24.9. um 18.00 Uhr. Thema der Woche: „Ogottogott“

Mehr Informationen zu den Vorlesungen als PDF - hier

Einladung als PDF - hier

JEROEN VAN HERTEN


17.4.2016 bis 18.5.2016


„Auf der Suche nach dem Nichts - Nichts im Besonderen, aber neugierig nach Allem“, so bezeichnet Jeroen van Herten seine Entdeckung künstlerischer Inspiration.

Spiegelung, Licht, Schatten, Rhythmus, Strukturen, Linien und Farben sind Anregungen für seine faszinierende Umsetzung in bildnerische Exponate, wobei immer ein Zusammenhang mit der erkennbaren Welt vorhanden ist.

Zur Vernissage am:
Sonntag, 17. April 2016 um 17 Uhr laden wir herzlich ein.

Zu der bildhaften lyrischen Abstraktion liest Dr. Klaus Cordes „Die Geschichte der Wolken“ von Hans Magnus Enzensberger.

Einladung als PDF - hier


Klaus Süß


4.3.2016 bis 10.4.2016


Kraftvolle, meist starkfarbige Grafiken mit expressiven Menschenfiguren prägen das Werk des Chemnitzer Künstlers Klaus Süß. Linolschnitt, Holzschnitt sind sein herausragendes Metier, wobei er die Druckstöcke anschliessend in eigene Kunstwerke verwandelt. Sein Markenzeichen ist dabei die Technik der Verlorenen Form. Spannungsgeladen und ausdrucksstark ist gleichzeitig sein umfangreiches, zeichnerisches und bildhauerisches Oeuvre.


Zur Vernissage am:
Donnerstag, 3. März 2016 um 19 Uhr in der Open Art Galerie


Einführung: Wolfgang Grätz, Büchergilde Frankfurt


Einladung als PDF - hier

Another Dimension


14.2.2016 bis 10.4.2016


Gruppenausstellung mit 15 internationalen Künstlern, die ihre Arbeiten in einem repräsentativen Gebäude mit drei Etagen erstmalig in dieser Zusammensetzung zeigen. Installation, Skulptur, Malerei, Objektkunst überraschen nicht nur in der Darstellung sondern auch durch originelle Materialien. Kurator ist der Nigerianer Toyin Loye, der gleichzeitig Künstler und Galerist aus Den Haag ist.


DIE KÜNSTLER:
Antje Flotho, Chris van de Kop, Dindi van der Hoek, Francois du Plessis, Kerstin Vegelahn, Monika Radhoff-Troll, Olaf Mooi, Oliver Czarnetta, Osagie Edomwandagbon, Piet Warffemius, Stefan Gross, Toine Klaassen, Toyin Loye, Willem van der Hofstede, Willem van Weeghel

Robert Schätz


17.7.2015 bis 15.8.2015


Bilder werden heutzutage im Überfluss hergestellt. Von uns allen. Sowohl die Produktion als auch die Reproduktion sind Sache einer preiswerten und allgemein zugänglichen Technik geworden.

So erzeugen wir emsig "Bilder, auf denen nichts mehr zu sehen ist. Bilder ohne Spuren, ohne Schatten, ohne Folgen" (Jean Beaudrillard).

An die Wirksmächtigkeit des gemalten (Einzel-)Bildes hingegen glaubt Robert Schätz.

Daran, dass ein gutes Bild stark und einzigartig sein muss und gleichzeitig offen genug, um den Betrachter einzuladen, etwas an ihm zu suchen und zu finden.


Zur Vernissage am:
Freitag, 17. Juli 2015 um 19.30 Uhr

Manel Marzo-Mart


9.11.2014


Zum zweiten Mal stellt die Open Art Galerie einen Ausnahmekünstler im Hof Jünger vor. Der Katalanische Künstler Manel Marzo-Mart ist Meister der Formensprache. Seine abstrakten Figuren sind urban, archaisch, verblüffend einfach, mit beispielhafter Aussagekraft. In seinen Bildkompositionen wirken sie wie Werkzeuge, Gebäudefragmente und Inhalte geheimnisvoller Systeme. Mit reduzierten Farbelementen werden Skulpturen, Mobiles, Collagen, Cutouts und Grafiken zu Meisterwerken, die Ästhetik und Schönheit in die Kunst zurückkehren lassen.



Zur Ausstellung werden 20 Exemplare einer Farbradierung zu einem Vorzugspreis gerahmt angeboten. Manel Marzo-Mart wird zur Vernissage anwesend sein.


Winterreise


8.1.2012 bis 12.2.2012


Dekonstruktion? Scheitern als Chance? Oder doch der konsequente Weg eines jungen Künstlers auf dem Weg nach oben?

Große Malerei und eine installation des Künstlers Philip Lorenz zeigt unsere Ausstellung bis zum 12. Februar 2012.


Zur Vernissage am:
Sonntag, 8. Januar 2012 um 17 Uhr

Es spricht: Micha Langauer, Künstler aus Köln

Zwei & Eins


25.3.2011 bis 28.4.2011


Ingrid Kreytenberg

Stringente Farbfeldmalerei mit ganz aktuellem Duktus

Matthias Kunkler

Lebensfrohe, farbige Materialcollagen und Installationen

Hermann Kunkler

Metallskulpturen voller Witz und Bewegung sowie Materialcollagen in seltener Extravaganz und: "So daswares" 84 MEMO-ARIEN zu seinem 85sten


Zur Vernissage am:
Sonntag, 25. März 2012 um 17 Uhr

Kommentare zur Gesellschaft


6.3.2011 bis 17.4.2011


Plakatkunst besetzt eine Nische im Kunstbetrieb, aggressiv im Auftritt. Die Aussage steht in ihrer Deutlichkeit im Vordergrund. Das Plakat ist immer Gegenwartskunst, nimmt den Betrachter jetzt für sich ein. Nichts ist näher als die Aktualität.



Zur Vernissage am:
Sonntag, 6. März 2011 um 17 Uhr

Professor Gunter Rambow wird anwesend sein. Es spricht der Leiter des Deutschen Plakatmuseums im Museum Folkwang in Essen, René Grohnert.

Afrika und die Kunst


30.1.2011 bis 6.3.2011


Der mitunter heiß diskutierten Betrachtung der Sammlerszene ethnischer Afrikanischer Kunst möchte das neue Buch Afrika und die Kunst entgegenwirken, indem sich Autorinnen und Herausgeber ebenso intensiv mit Afrikanischer Gegenwartskunst auseinandersetzen, wie mit traditioneller Afrikanischer Kunst in Deutschen Sammlungen.


Zur Vernissage am:
Sonntag, 30. Januar 2011 um 17 Uhr

Die Autorin Dorina Hecht liest kurz aus dem Buch, der Herausgeber, Günter Kawik, wird anwesend sein.

Die Skulptur ist da!


27.11.2010


Zu diesem besonderen Ereignis möchten wir Sie gerne am Samstag, den 27.11. ab 10.00 Uhr ins Neutor von Borken einladen. Gleichzeitig mit dem Borkener Weihnachtsmarkt erleben Sie die Neugestaltung des Neutorviertels. Wir halten viele kleine Überraschungen für Sie bereit und werden Sie auch kulinarisch verwöhnen.


Die Enthüllung der Skulptur von Manel Marzo-Mart findet um 18.00 Uhr statt. Treffpunkt hierfür: Fiat van Alten, Neutor 25 - direkt am Kreisel.


Puerta


Skulpturen von Manel Marzo-Mart (Spanien) in Borken, Neutorkreisel am Butenwall.

Höhe: 4,90m (CorTen-Stahl)

Kontakt